| Energieberatung |

Vor dem Hintergrund der stetig steigenden Bedeutung einer effizienten Energienutzung in unseren Wohn- und Gewerbegebäuden wurde das Tätigkeitsprofil unseres Büros um das Leistungsspektrum der Gebäudeenergieberatung erweitert. Damit ist es uns möglich, unseren Kunden einen umfassenden Service rund um die Wirtschaftlichkeit, den baulichen und den energetischen Zustand ihrer Immobilie zu bieten.

E1 Im Rahmen einer Gebäudeenergieberatung wird ein Gebäude hinsichtlich seiner Energiebilanz bewertet und dabei Einflüsse sowohl der Gebäudehülle als auch der Anlagentechnik berücksichtigt.

Neben der Ist-Erfassung von Gebäuden und der Ausarbeitung von energetischen Modernisierungsmöglichkeiten können auch geplante Sanierungen hinsichtlich ihrer Energieeffizienz überprüft werden.

Bestandteil dieser Tätigkeit ist selbstverständlich auch die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) geförderte Vor-Ort-Beratung zur sparsamen und rationellen Energieverwendung sowie die Beratung und Mitwirkung für die Inanspruchnahme verschiedener Förderprogramme von Bund und Ländern, z. B.das CO2 – Gebäudesanierungsprogramm der KfW-Förderbank.

Beispiel: Unterschiede in der Energiebilanz eines freistehenden Mehrfamilienhauses zwischen ursprünglich geplanter Sanierung und dem nach Energieberatung realisiertem Modernisierungsergebnis

Durch die realisierte Umsetzung der im Zuge der Baumaßnahmen vorgeschlagenen Maßnahmen (Außendämmung und verbesserte Dämmung im Dach/oberste Geschossdecke) reduziert sich der Endenergiebedarf des Gebäudes um 39 % gegenüber der ursprünglichen Planung. 

Den Einfluss auf die Wärmeverluste über die einzelnen Bauteile und die Heizungsanlage zeigt das obige Diagramm.

E1 
Der Endenergiebedarf von 141279 kWh/Jahr des Gebäudes entsprechend der ursprünglichen Planung reduziert sich mit den durchgeführten Maßnahmen auf 86839 kWh/Jahr. Es ergibt sich somit eine Einsparung von 54440 kWh/Jahr, bei gleichem Nutzverhalten und gleichen Klimabedingungen.

Die CO2-Emissionen werden um 12649 kg CO2/Jahr reduziert. Dies wirkt sich positiv auf den Treibhauseffekt aus und hilft, unser Klima zu schützen.

Durch die Modernisierungsmaßnahmen dieser Variante sinkt der Primärenergiebedarf des Gebäudes auf 83 kWh/m² pro Jahr.